Infektionskontrolle von minimalinvasiven chirurgischen Instrumenten

Durch Behandlung und Krankenpflege hervorgerufene Infektionen verzögern die Genesung von Patienten und verursachen hohe Kosten für das Gesundheitssystem. Eine wirksame Strategie zur Infektionskontrolle umfasst viele Elemente, wobei die Sterilisation von Instrumenten eine wichtige Rolle zur Minimierung des Risikos von Kreuzkontaminationen spielt. Viele Komponenten moderner chirurgischer Instrumente bringen jedoch das Problem mit sich, dass sie der Hitze oder dem Druck herkömmlicher Dampfsterilisatoren nicht standhalten können.

stericool-sterilizer-gen4-open

Diese Hitze- und Feuchtigkeitsempfindlichkeit sämtlicher minimalinvasiver chirurgischer (MIC) Instrumente hat zu einer zunehmenden Abhängigkeit von Niedertemperatur-Sterilisationstechnologien geführt, um eine effiziente Infektionskontrolle gewährleisten zu können. Der neue Getinge Stericool Niedertemperatur-Sterilisator bietet die richtige Lösung für Krankenhäuser, bei denen MIC Verfahren den Behandlungsstandard darstellen. Die optimierte Sterilisationsumgebung für zerbrechliche, wiederverwendbare Instrumente verhindert Schäden und senkt die Reparaturkosten.

Stericool verfügt über ein Nutzvolumen von 160 l und verwendet Kartuschen mit einem hochreinen, hocheffizienten Wasserstoffperoxyd(H₂O₂)-Sterilisationsmittel. Kammerinternes RF-Plasma, das am Ende des Zyklus entsteht, verhindert das Austreten von H₂O₂ und entfernt Rückstände von den Instrumentenoberflächen. Ein Inline-Katalysator stellt sicher, dass kein H₂O₂ aus dem Sterilisator austritt und verbessert so die Sicherheit für Patienten und Bediener. Die patentierte Dualmodus-Konzentrator-Sprühkopftechnologie ermöglicht es Stericool, sowohl eine variable Konzentration als auch eine optimierte Zyklusdauer für ein breites Spektrum an Materialkompatibilität anzubieten. Großzügige Kammergrößen garantieren einen hohen Durchsatz.

Stericool Sterilisatoren sind mobil und können problemlos in medizinische Einrichtungen jeder Größe integriert werden, da sie nur einen standardmäßigen Stromanschluss erfordern (3-Phasen-Anschluss optional). Vor der Installation sind keine zusätzlichen Maßnahmen in Bezug auf Bauarbeiten, Wasserzufuhr, Abwasserableitung, Abfallentsorgung, Lüftung oder Montage erforderlich. Die Niedertemperatur-Sterilisatoren verfügen über ein unabhängiges Überwachungs- und Dokumentationssystem (IMS), das die Echtzeit-Überwachung kritischer Daten mithilfe unabhängiger Sensoren unterstützt, um dem Benutzer eine zusätzliche Überprüfung der Prozessparameter zu ermöglichen.


Erfahren Sie mehr über unseren H₂O₂-Plasma-Sterilisator Getinge Stericool.