Vorteile von Covered Stents bei aortoiliakaler Verschlusskrankheit

In Folge der alternden und weniger aktiven Bevölkerung, leiden immer mehr Menschen an einer peripheren Arterienerkrankung (PAD). Die aortoiliakale Verschlusskrankheit (AIOD) ist eine Ausprägung der pAVK, die zu einem teilweisen oder vollständigen Gefäßverschluss aufgrund von Atherosklerose führt.

Advanta_V12-1Zur Behandlung haben sich endovaskuläre Strategien in den letzten zwei Jahrzehnten als Therapie der Wahl etabliert. Der Einsatz von gecoverten Stents ist dementsprechend stark gestiegen, um Verschlüsse im Beckenbereich schnell und effizient zu beheben. Da ballonexpandierbare gecoverte Produkte im Vergleich zu unbeschichteten Metallstents eine längere Durchgängigkeit garantieren, werden diese gerade bei komplexen aortoiliakalen Läsionen bevorzugt eingesetzt.

 

COBEST Studie und Advanta V12

COBEST war 2006 die erste multizentrische Studie, die die Durchgängigkeit von covered Stents gegenüber Bare-Metal-Stents (BMS) zur Behandlung von AIOD untersuchte. Die Studie wurde zwischen Januar 2006 und Dezember 2008 mit 13 Ärzten in acht großen australischen Zentren durchgeführt und begann mit 125 Patienten und 168 iliakalen Arterien.

COBEST wird als wegweisende Studie gesehen, die den ballonexpandierbaren gecoverten Stent Advanta V12 von Getinge als Therapie der Wahl bei AIOD unterstützt. Die 5-Jahres-Ergebnisse der COBEST-Studie zeigen, dass der Advanta V12 sowohl kurz- als auch langfristig einen dauerhaften Durchgängigkeitsvorteil gegenüber dem BMS hat. Der Advanta V12 Stent verbessert nachweislich die Patientenergebnisse durch Wiederherstellung der iliakalen Durchgängigkeit, Reduzierung der Restenose- und Reinterventionsraten, Verbesserung des ABI‘s und anhaltende Symptomlinderung.1 Als einziger gecoverter Stent mit randomisierten kontrollierten Daten bis zu 8 Jahren zeigt der Advanta V12 Stent Jahr für Jahr eine überlegene Durchgängigkeit gegenüber BMS, selbst bei den schwierigsten TASC C und D Läsionen.1

Lesen Sie hier mehr über die COBEST Studie und weitere Langzeitdaten des Advanta V12 aus der klinischen Praxis.

Webinar zum Thema aortoiliakale Verschlusskrankheit

AIOD21_ESignature_210510_DE

Am Dienstag, 22. Juni, um 17 Uhr moderiert Prof. Konstantinos Donas ein 75-minütiges Webinar zum Thema "Aortoiac occlusive disease: Do we have a consensus in treatment?". Führende europäische Experten werden die Behandlung von schwierigen Fällen der aortoiliakalen Verschlusskrankheit und den Umgang mit komplexen Szenarien diskutieren. Seien Sie dabei und registrieren Sie sich hier kostenlos

Themen und Referenten: 

  • Level 1 evidence for endovascular treatment of iliac occlusive disease - Dr. Bram Fioole
  • How to become a real expert in complex AIOD treatment? - Dr. Andrej Schmidt
  • Interactive case discussions - Dr. Koen Deloose
  • Live questions & answers

Jetzt kostenlos registrieren!

1. Mwipatayi BP, Sharma S, Daneshmand A, et al. Durability of the balloon-expandable covered versus bare-metal stents in the covered versus balloon expandable stent trial (COBEST) for the treatment of aortoiliac occlusive disease. J Vasc Surg. 2016;64:83‐94.e1. doi: 10.1016/j.jvs.2016.02.064